Startseite » Gerade/Ungerade Zahl beim Roulette – wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten?

Gerade/Ungerade Zahl beim Roulette – wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten?

Roulette - wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten

Das Roulette-Spiel gehört in den Casinos zu den Klassikern. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Casino vor Ort oder eine Online-Variante handelt. Viele Spieler haben sich in der Vergangenheit die Frage gestellt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Kugel bei einer ungeraden oder geraden Zahl stehen bleibt. Durch eine Wahrscheinlichkeitsrechnung möchten sie das Risiko minimieren, beim Roulette zu verlieren.

Wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten für eine gerade oder ungerade Zahl?

Ein Roulettespiel besteht aus 37 Kugeln. Die Zahlen sind von 0 bis 36. Ohne die 0 handelt es sich um gleich viele gerade und ungerade Zahlen. Dementsprechend kann man davon ausgehen, dass die Chance 50:50 ist, wenn man eine Wette am Roulettetisch platzieren möchte. Da sich beim europäischen Roulette die 0 ebenfalls als Zahl auf dem Rouletterad befindet, muss sie mitgerechnet werden. Dementsprechend wäre die Formel: 18/37 = 48,64%. Das würde bedeuten, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die Kugel bei einer ungeraden Zahl stehen bleibt, minimal höher ist. Beim amerikanischen Roulette gibt es neben der 0 auch die 00. Dementsprechend wäre die Chance auf eine ungerade Zahl noch etwas höher.

Roulette ist ein Glücksspiel

Die Wahrscheinlichkeitsrechnung ist realistisch gesehen nicht ausschlaggebend darüber, ob man sich am Ende des Spiels über einen Gewinn freuen darf. Jedem Spieler sollte bewusst sein, dass es sich um ein reines Glücksspiel handelt. Wenn beispielsweise viermal hintereinander eine gerade Zahl gewonnen hat, kann niemand sagen, ob auch die fünfte Zahl gerade ist. Ein Roulettetisch ist schließlich kein Mensch, der merkt, welche Zahlen in der Vergangenheit bereits mehrfach gewonnen haben. Eine statistische Berechnung der Gewinne kann bei einem Glücksspiel nicht nachvollzogen werden. Somit wird es auch Mathematikern nichts bringen, wenn sie eine Wahrscheinlichkeitsrechnung aufstellen.

Warum ist Roulette so beliebt?

Bei einem Roulettespiel wird ein Tisch aufgebaut, auf dem ein Roulettekessel steht. Der Ring ist mit farbigen und nummerierten Zahlenfächern ausgestattet. Alle Spieler setzen sich rund um den Tisch und setzen ihre Jetons auf Zahlenkombinationen, rot, schwarz oder einzelne Zahlenfelder. Sobald sich die Kugel im Kessel dreht, warten alle Spieler gespannt darauf, bei welcher Zahl die Kugel liegenbleibt. Der Spieler, der auf die richtige Farbe oder Zahl gesetzt hat, darf sich über einen Gewinn freuen. Viele Casino-Besucher sind immer wieder fasziniert vom Roulette-Spiel. Das liegt unter anderem daran, dass man wie beim Lottospiel dem Weg der Kugel folgen kann. Bevor die Kugel in einem der Ausbuchtungen liegen bleibt, muss sie kleine Hindernisse überwinden, die sich am Kesselrand befinden. Somit wird sie langsamer, schneller oder bleibt einfach stehen. Es ist daher unmöglich, dass vorab berechnet wird, wo die Kugel stehenbleibt. Somit kann sich jeder Spieler sicher sein, dass das Spiel ehrlich abläuft und keine Manipulation möglich ist. Jeder Spieler hat beim Roulette die gleichen Chancen zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.