Startseite » Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines Autounfalls?

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines Autounfalls?

2020 gab es in Deutschland rund 2.2 Millionen Verkehrsunfälle, während die Anzahl der Kraftfahrzeugfahrer bei 42.8 Millionen lag. So ergibt sich ein Risiko von rund. 5,14% pro Autofahrer, einen Unfall zu haben. Das heißt, dass durchschnittlich jeder 20. Autofahrer im Jahr einen Autounfall macht. Dies alles klingt nun ziemlich düster, doch insgesamt gab es 2020 nur 2700 Tote im Straßenverkehr, was 10% weniger als 2019 war und schon fast ein Rekordtief darstellt. Mit dieser Zahl ergibt sich pro Unfall ein Risiko von 0.12% zu sterben. So starben ca. sieben Menschen pro Tag durch Autounfälle. Schwerverletzte durch Verkehrsunfälle gab es 2020 58’000. Damit errechnet sich pro Unfall ein Risiko 2.63% schwerverletzt aus diesem hervorzugehen. Die Anzahl der Leichtverletzten lag 2020 bei 269’000, womit sich ein Risiko pro Unfall leichtverletzt zu werden von 12% ergibt.

Wer verursacht die meisten Unfälle und was ist die häufigste Unfallursache?

Die meisten Unfälle haben Männer zwischen 25 und 30 Jahren verursacht. im Jahr 2020 wurden 32 200 von ihnen verletzt oder getötet.
Fast die Hälfte aller Unfälle mit Personenschaden waren auf Fehler beim Rückwärtsfahren, Wenden, Anfahren und Abbiegen zurückzuführen. Mit knapp 43% folgt als nächstgrößere Unfallursache das Missachten des Vortritts, 38% macht das Fahren mit ungenügendem Abstand zum vorherigen Auto aus und 37% das Fahren mit unangepasster Geschwindigkeit. Die Unfallursache, die die meisten Menschen tötete, war ebenfalls eine den Umständen nicht angepasste Geschwindigkeit.

Wie sieht das ganze im Vergleich zu Bus und Bahn aus?

Im Vergleich der Sicherheit von Bus, Bahn und Auto ist die Bahn das sicherste, der Bus das zweitsicherste und das Auto das am wenigsten sichere Verkehrsmittel. Denn pro Milliarde Personenkilometer gab es 2009-2018 bei der Bahn nur 0.04 Tote, 0.17 Tote beim Bus und 1.86 Tote beim Auto. So ist das Risiko, im Auto zu sterben, rund 48 mal höher als in der Bahn. Außerdem sind im ganzen EU-Gebiet Menschen mit der Bahn um einiges sicherer unterwegs als mit dem Auto.

In welcher Jahreszeit passieren die meisten Unfälle?

Die Jahreszeit, in der die meisten Unfälle passieren, ist seltsamerweise nicht der Winter. Dafür müssten doch die vereisten Straßen und die schlechte Sicht sorgen? Tatsächlich aber ist der Sommer aber gefährlicher, besonders die Monate Mai, Juni, Juli und August. Eine Erklärung für dieses Phänomen könnte sein, dass die Menschen im Winter deutlich besonnener fahren, während sie im Sommer gestresst und hektisch unterwegs sein. Außerdem sind im Sommer durch die langen Ferien deutlich mehr Menschen unterwegs als im Winter.

In welchem Bundesland von Deutschland passieren die meisten Unfälle?

In den Bundesländern Bayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gibt es statistisch gesehen die meisten Unfälle. In Bremen und Hamburg ist man auf der Straße am sichersten unterwegs.

Welche Automarke hat die meisten Unfälle?

BMWs haben die häufigsten Unfälle mit einer Schadenshäufigkeit knapp 15%, während Audis eine Schadenshäufigkeit von 14% haben.

An welchem Wochentag gibt es am häufigsten Unfälle?

Montags finden 20% der Unfälle statt. Grund dafür wird sein, dass man nach dem Wochenende nicht mehr konzentriert auf den Straßenverkehr ist. Sonntags dagegen gibt es nur rund 10% der Unfälle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.